Wie funktioniert Malen nach Zahlen

Malen nach Zahlen erinnert am meisten an Malbücher, wie wir sie aus der Kindheit kennen. Natürlich nicht ganz das Gleiche. Anstatt des farbigen Musters, das Sie ausmalen sollten, bekommen Sie lediglich eine Leinwand mit kleinen nummerierten Flächen. Jede Zahl entspricht einer konkreten Farbe, die Sie zum ausmalen der entsprechenden Fläche benutzen.

Klingt das einfach? Ja - Malen nach Zahlen ist in der Tat so einfach! Sie befolgen einfach die Zahlenaufstellung, malen auf die Vorlage und erfreuen sich nach und nach an der Entstehung vom wunderschönen farbigen Bild unter Ihren Händen.

Eigentlich geht es um ein Abenteuer, in welchem dank geduldiger Anstrengung aus einer ursprünglich farblosen Leinwand mit Linien und Zahlen ein echtes Bild entsteht, welches Sie ohne Scheu in Ihrer Wohnung als Deko aufhängen können. Es ist heutzutage einfach, jegliche Reproduktion eines berühmten Werks der Maler aus der Renaissance zu erwerben. Doch über die van Gogh's Iris laut zu sagen: „das habe ich gemalt“, kann durchaus ein angenehmes und spannendes Gefühl darstellen.

Außer der Vorlage werden Sie beim Malen noch ein paar andere Sachen brauchen: Farben, Pinsel, möglicherweise einen Ständer, um gut arbeiten zu können. All das liefern wir selbstverständlich in den Sets vom Malen nach Zahlen zu. Sie können aus hunderten von Motiven in zwei Formaten wählen. Zu jedem ausgewählten Motiv liefern wir Ihnen exakt die Farben zu, die Sie brauchen werden.

Schauen Sie sich das Video an

Obwohl Sie kein professioneller Künstler sind, können Sie ein wunderschönes Bild malen. Es reicht lediglich, nach der Technik “Malen nach Zahlen” vorzugehen.

ZUTY-krabice-DE_navod_barva

  1. Jedes Set beinhaltet alles, was man braucht, um ein Bild fertig zu malen - eine Leinwand mit vorgedruckten und nummerierten Flächen, Farben mit der entsprechenden Zahl, Pinsel und eine Farbvorlage.

Bitmap2

  1. Acrylfarben befinden sich in Bechern mit Zahlen. Die entsprechen den gekennzeichneten Flächen auf der Leinwand. Sie brauchen die Farben keinerlei zusammenmischen. Sie werden bereits in den richtigen Farbtönen vorbereitet. Malen Sie immer mit einer Farbe alle Flächen. So werden Sie nicht so oft die Pinsel auswaschen müssen und sparen so auch genug Farbe.

Bitmap3

  1. Für größere Flächen nehmen Sie einen dickeren Pinsel, für kleinere einen flachen. Nach jedem Gebrauch waschen Sie den Pinsel gründlich aus.

Bitmap4

  1. Es spielt keine Rolle, mit welcher Farbe Sie anfangen - hell, dunkel oder die schönste. Halten Sie an ihr fest, bis Sie alle Flächen mit derselben Zahl bedeckt haben.
Extra-Tipp Sollten Sie sich geirrt haben und eine Fläche mit falscher Zahl übermalt haben, so seien Sie nicht traurig. Lassen Sie die Farbe trocknen und übermalen sie einfach mit dem richtigen Farbton.

Man braucht die Acrylfarben keinerlei mit Wasser oder einem Verdünnungsmittel verdünnen. Finden Sie sie dennoch zu dickflüssig, so können Sie den Pinsel im Wasser tunken und erst danach in der Farbe. Die Arbeit am Bild wird wohl nicht an einem Tag fertig sein, also schließen Sie die Becher mit Farben stets sorgfältig zu, um das Austrocknen der Farbe zu verhindern.

Beachten: Die Farben werden nach Maß gemischt und ihr Farbton kann leicht variieren.


Wie fange ich an zu malen

Es empfiehlt sich, irgendeine Vorgehensweise festzulegen und sich daran fest zu halten. Es gibt einige empfehlenswerte Möglichkeiten, wie man nach Zahlen malt. Sie können zum Beispiel:

  • Acrylfarben nach Zahlen sortieren, mit der ersten Zahl anfangen und nach und nach alle entsprechenden Flächen auf der Leinwand ausmalen. Dann die nächste Zahl in der Reihe nehmen und so weitermachen bis zur letzten Zahl. Der Vorteil ist, dass Sie immer nur einen Behälter mit Farbe offen haben und somit das Austrocknen der Farbe in mehreren offenen Bechern ausgeschlossen ist. Den Pinsel muss man ebenfalls nicht so oft auswaschen. Der Nachteil ist, dass die nasse Farbe über der ganzen Leinwand verteilt ist und man sie mit ungeschickter Bewegung verwischen kann.
  • in der linken oberen Ecke anfangen, der oberen Seite, oder in dem von Ihnen gesetzten Punkt, und bis zur gegenüberliegender Seite der Leinwand weitermachen. Das hat eine gewisse Struktur von Vorteil, da Sie schon das finale Aussehen vom Bild vor sich haben, selbst bei kleinerem Leinwand-Abschnitt. Was ebenso nicht passiert, ist das Verwischen eines bereits bearbeiteten Teil des Bildes mit dem eigenen Ärmel. Von Nachteil ist jedoch ein größerer Farbverbrauch wegen des öfteren Auswaschen der Pinsel.

Für welches System Sie sich auch immer entscheiden, versuchen Sie es, sich an diesen paar Punkten fest zu halten:

  1. schenken Sie genügend ​Aufmerksamkeit der Wahl vom Set in der Bestellung​. Es wird eine Balance zwischen Schwierigkeit, Format und Thema gefragt. Legen Sie ebenfalls fest, ob wir die Leinwand für Sie auf unseren Keilrahmen aufspannen sollen, oder ob Sie es mit eigenen Kräften versuchen wollen.

  2. Räumen Sie Ihre Arbeitsfläche auf. Selbst für den Fall, dass Sie auf einem Malerständer malen wollen, legen Sie unter sich und den Ständer irgendwelches Zeitungspapier oder eine Malerfolie​ auf. Das vereinfacht Ihnen das Aufräumen. Vor allem bei komplizierten Motiven rechnen Sie auch damit, dass Sie mit der Arbeit nicht an einem Tag fertig werden.

    pracovni-prostor

  3. Legen Sie sich ein ​Schälchen oder ein Glas Wasser​ bereit, Sie werden darin die Pinsel von Farbe auswaschen, um zur anderen Farbe wechseln zu können. Wir empfehlen, diesen Teil der Arbeit sorgfältig zu machen, sodass nicht Mal die kleinsten Farbreste in den Pinsel-Haaren verbleiben.

  4. Packen Sie Ihr bestelltes Set von Malen nach Zahlen aus und stellen Sie sicher, dass Sie alle ​nötigen Farben ​haben.

    jak-zacit-malovat

  5. Unterschätzen Sie nicht das lesen der Anleitung.​ Immerhin sind genaue Informationen über alles. Verlassen Sie sich nicht bloß auf Ihr Bauchgefühl, dass es “so richtig sei”.

  6. Sollten Sie eine Leinwand ohne Keilrahmen bestellt haben, empfehlen wir Ihnen, die leere ​Leinwand ​noch vor dem Malen ​auf den Keilrahmen ​aufzuspannen. So verhindern Sie eine mögliche Beschädigung des fertigen Bildes.

  7. Unserer Erfahrungen nach ist es am Besten, mit einer Farbe anzufangen und als erstes​ alle mit derselben Zahl markierten Flächen​ auszumalen. Es ist ebenfalls gut, mit helleren Farbtönen anzufangen, um leichtere Arbeit beim Auswaschen der Pinsel zu haben. Womöglich stellen Sie fest, dass Sie mehrere Farbschichten auftragen müssen, um die markierte Zahl vollständig zu überdecken.

  8. Bevor Sie zum anderen Farbton wechseln, lassen Sie die bemalten Teile des Bildes ordentlich trocknen​. Somit verhindern Sie die Vermischung der noch nassen Farben in einen ungenauen, sicher jedoch falschen Farbton. Bis die Farben getrocknet sind, können Sie zum Beispiel die Pinsel richtig auswaschen und reinigen.

  9. Nun wiederholen Sie bloß alles mit einer anderen Farbe bis zum finalen Ergebnis, also zum fertigen Bild.

Noch ein extra Rat - falls Sie sich geirrt haben und eine andere Farbe aufgetragen haben als auf der Leinwand gezeigt, lassen Sie die irrtümlich aufgetragene Farbe ganz trocknen und übermalen sie danach einfach mit dem richtigen Farbton.